A Research Project of the Institute of Nursing Science · University of Basel

Aktivitäten im Projekt

Mai 2020: Das SMILe Projekt hat die Theodor-Fliedner Medialle gewonnen!

Düsseldorf, 15. Mai 2020. Die Kaiserswerther Diakonie hat im vergangenen Jahr erstmals die „Theodor-Fliedner-Medaille für innovative Pflegepraxis“ ausgelobt. Gefragt waren fundierte und nachhaltige Projekte, die die gängige Pflegepraxis verbessern. 38 hochwertige Bewerbungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind bis Jahresende 2019 eingegangen. Jetzt hat der wissenschaftliche Beirat die drei Preisträger bekannt gegeben. Die Auszeichnungen sollten heute im Rahmen der 5. ANP-Tagung vergeben werden. Bedingt durch die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen werden die Tagung und die Preisverleihung am 7. Mai 2021 in Düsseldorf stattfinden.

Stellvertretend für alle Projektpartner wird Lynn Leppla von der Universitätsklink Freiburg für das Projekt „Imple-mentierung und Testung eines eHealth-gestützten Ver-sorgungsmodells nach allogener Stammzelltransplantati-on: Das SMILe Projekt“ mit dem ersten Preis ausgezeich-net, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Die Projektpartner kommen von der Universität Basel, der Universitätsklinik Freiburg und der Hochschule Augsburg. Das neu entwickelte SMILe Versorgungsmodell unterstützt Menschen im ersten Jahr nach einer allogenen Stammzelltransplantation. Mehr

Februar 2020: Ergebnisse der Kontextanalyse SMILe Freiburg, Deutschland publiziert

Untersucht wurden die Perspektiven von Pflegenden, Ärzten und Patienten zur Nachsorge und eHealth-Unterstützung nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation.

> Link zum Artikel

SMILe Freiburg, Deutschland: Studienstart – Phase B: Testung des SMILe Prototyp

Die Testung des entwickelten SMILe Prototypen – basierend aus einem Care Coordinator und der SMILe App – hat gestartet. Erste Teilnehmer für die Studie am Universitätsklinikum Freiburg wurden rekrutiert. Der Fokus der Untersuchung liegt sowohl auf der Effektivität als auch auf der Implementierung des SMILe Prototypen in der klinischen Praxis.

 

Januar 2020: Leuchttürme – SMILe an der Jubiläumskonferenz des Instituts für Pflegewissenschaft Basel

Im Rahmen des Formats „Leuchtürme“ wurde SMILe neben fünf weiteren zukunftsweisenden pflegerischen Projekten vorgestellt.

Januar 2020: SMILe am Swiss Blood Stem Cell Transplantation (SBST) Tag in Bern

Sabine Valenta war eingeladen das SMILe Projekt am SBST-Tag am INselspital in Bern zu präsentieren.

November 2019: SMILe beim ESPACOMP (International Society for Medication Adherence) Kongress in Porto, Portugal

Der Fokus des diesjährigen ESPACOMP Kongresses lag auf dem Thema Digital Health und Patienten Empowerment. Das SMILe Team war mit einem Poster und zwei Vorträgen auf dem Kongress vertreten. Zudem konnten im Pre-Conference Workshop zum Thema „Implementation Science as driver for eHealth“, der u.a. von Prof. Dr. Sabina De Geest, Lynn Leppla und Janette Ribaut gehalten wurde, Erfahrungen aus dem SMILe Projekt mit internationalen Kollegen austauscht werden.

März 2019: SMILe beim European Bone Marrow Transplantation Meeting in Frankfurt

Das SMILe Team war mit einem Vortrag und einem Poster beim EBMT in Frankfurt vertreten. Es gab sehr viel positives Feedback und internationales Interesse am Projekt.

Oktober 2018: Ein Interview zum SMILe Projekt

Ende Oktober wurde Lynn Leppla zum EONS ESMO in München eingeladen um dort das SMILe Projekt vorzustellen. Hier ein Interview zum Projekt.

Juli 2018: Ein neues Immunsystem bitte!

Mylen Husel, ehemalig  SMILe Team,  hat als Bachelorarbeit einen sehr liebevoll gestalteten Erklärfilm zum Ablauf der allogenen Stammzelltransplantation am Uniklinikum Freiburg  erstellt. Dabei wurde sie unterstützt von dem SMILe Team Freiburg. Danke für diesen tollen Film!

Mai 2018: Der 2. User-Test mit der SMILeApp ist gelaufen

Schon zum zweiten Mal konnten wir 5-6 Betroffene dafür begeistern bei einem unserer User-Tests dabei zu sein. Das SMILe Team Augsburg ist extra nach Freiburg angereist. Wir alle hatten Spaß und ein großes Dankeschön an alle Betroffenen nach Stammzelltranplantation die dabei waren und uns solch wertvolles Feedback gegeben haben!